Vorlesen und Leseförderung mit Onilo®

Erfreulicherweise verfügen wir seit dem Umzug über einen 66“ großen Bildschirm. Dazu haben wir mit Mitteln des Landes NRW eine Onilo-Lizenz gekauft. Damit stehen uns sogenannte „Board-Stories“ zur Verfügung. Das sind animierte Bilderbücher. Man kann sie mit oder ohne Text ablaufen lassen. Da sieht man z.B., wie Dietls Olchis Matschknödel werfen, wie die Lieve Baetens kleine Hexe auf ihrem Teppich fliegt und viele Einzelheiten mehr.

Diese Art der Präsentation bietet sich an, wenn man einer Gruppe von Kindern ein Bilderbuch vorlesen möchte. Durch den großen Bildschirm können alle gut sehen. Es empfiehlt sich, bei Vorschulkindern den Text auszublenden und die Bilder manuell zu steuern, dann kann man zwischendurch viele Fragen stellen und sich auf das Tempo der Kinder einlassen.

Es gibt auch interaktive Funktionen, Sie können z.B. Aufgaben einfügen. Auf diese Weise betreiben Sie gezielt Leseförderung für Grundschulkinder. Viele Bücher liegen auch in englisch vor. Einzelne, wie das Buch von Kirsten Boie „Bestimmt wird alles gut“ auch auf arabisch. Einige Titel gibt es auch in türkischer Sprache.

Wir können auch „Leseagebücher“ zur Verfügung stellen. Alternativ kann man sie auf dem Portal auch herunterladen.

In unserem Online-Katalog finden Sie unter dem Stichwort „Onilo“ die Titel, die bei uns als Buch verfügbar und gleichzeitig im Onilo Pool vorhanden sind.

 

Neugierig geworden?

Gerne präsentieren wir Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen die vielfältigen Möglichkeiten bei einer kleinen Präsentation. Sprechen Sie uns an!

Interaktive Bilderbücher

Nein, es geht hier nicht um Apps, e-Books oder Ähnliches. Auch ganz „normale“ Bilderbücher können interaktiv gestaltet sein. Selbstverständlich sollte jede! Vorlesesituation interaktiv sein, d.h. der/die Vorlesende liest nicht nur einfach vor, sondern stellt zwischendurch Verständnisfragen, lässt die Kleinen etwas auf der Seite suchen, fragt nach Gefühlen beim Betrachten, ….

Aber manche Bücher fordern die Kinder auch aktiv dazu auf, etwas mit dem Buch selbst zu tun. Mein persönlicher Favorit dabei ist das „Mitmach-Buch“ von Hervé Tollet. Durch Schütteln des Buches kommen bunte Kreise in Bewegung, durch festes Drücken „färben“ sie sich auf einmal in einer anderen Farbe. Das Kind bekommt den Eindruck über magische Fähigkeiten zu verfügen. Eine große Empfehlung für Kinder von etwa 3 – 5 Jahren.
Ein weiteres Buch dieser Gattung ist „Hilfe, dieses Buch hat meinen Hund gefressen“ von Richard Byrne. Die kleine Bella geht mit ihrem Hund spazieren. Doch plötzlich verschwindet ihr Hund im Buchfalz…Und nicht nur er: Ein kleiner Junge, der Hunderettungsdienst-Wagen und die Feuerwehr folgen. Nur mit Hilfe der Kinder, denen dieses Buch vorgelesen wird, können sie (z.B. durch Schütteln des Buches) wieder befreit werden. Ein netter Spaß für Kinder ab etwa 3 Jahren.

Auch „Das bewegte Buch“ von den Krickelkrakels ist ein Vertreter der Sorte Buch, bei der die Kinder klopfen, drehen, schütteln und pusten können. Es ist für Kinder ab 4 Jahren empfehlenswert.

Ein aktuelles Beispiel ist das Pappbilderbuch „Da kommt der Wolf!“ von Cédric Ramadier. Der Wolf nähert sich unaufhaltsam, wird größer und größer…Hilft vielleicht Schütteln und „Auf-den-Kopf-stellen“ des Buches? Oder nur Schräghalten oder schnelles Schließen? Mutige Kinder ab 3 Jahren werden es gerne ausprobieren!

Alle Bücher finden Sie in unserer Bibliothek, viel Spaß beim Testen!

Kennen Sie schon IfaK?

Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich das Institut für Kindermedienforschung der Hochschule der Medien in Stuttgart. Das IfaK bietet Interessierten vielfältige Anregungen für die Medien(pädagogische)Arbeit. Hier können Sie beispielsweise die Online Zeitschrift „Giraffe“ abonnieren. Damit erhalten Sie Tipps rund um die Medienarbeit mit Kindern, z.B. Anregungen, wie man Bilderbücher aktivieren kann. Stöbern Sie mal durch die Seiten, es lohnt sich!

Meist geliehene Bilderbücher 2012

Der ewig gute Klassiker „Der Grüffelo“ von Axel Scheffler gewinnt mit 27 Ausleihen (erzeugt durch drei Exemplare). Wohlgemerkt in der deutschen Ausführung, wir hätten auch die russische und die englische im Angebot!

Die kleine Conni folgt mit „Conni und ihre Katze“. Hier bringt es ein einziges Buch auf stolze 20 Ausleihen!

grüffeloconni katze

Platz 3 belegt Guido Wandrey mit „Mein großes Wimmelbuch – Im Kindergarten durch das Jahr“ mit ebenfalls 20 Ausleihen.
wimmelbuch

Bibliothek: Eintritt frei!

„Babyalarm“ heißt ein neues Bilderbuch von Kim Fupz Aakeson und Eva Eriksson. Jonas bekommt ein Geschwisterchen. Eigentlich hat er nichts dagegen, aber irgendwann beginnt er doch, sich Sorgen zu machen, was dann aus ihm wird und so stellt er seinem Freund Willy die Frage: „“Wo zieht man hin, wenn man zu Hause auszieht?“ „Keine Ahnung“, sagt Willy. “ In die Bibliothek, vielleicht, die hat immer offen und kostet keinen Eintritt und es gibt einen Haufen Bücher, die man sich angucken kann.“ „