SpieletesterInnen aus Kreuztal belegen den 1. Platz beim Next Level Gaming Star Turnier

Am Samstag, den 11.11.2017, besuchte die Spieletester-Gruppe der Stadtbibliothek Kreuztal mit der betreuenden Bibliothekarin Annamarie Escher-Schenkschuck das Next Level Festival for Games in Düsseldorf, um die Zukunft der Games spielerisch zu erleben und sich einen Einblick über ihre Potenziale in Kunst, Bildung und Wirtschaft zu verschaffen.

Teil der Veranstaltung war das Turnier ‚Next Level Gaming Star‘, das einen Einblick in den Ablauf von eSports-Turnieren geben sollte. Die Testenden stellten gruppenweise ihre Fähigkeiten in unterschiedlichen Disziplinen unter Beweis: Von Jump’n’Run, über Physikspiele bis hin zu Sportspielen war alles dabei.

Im Finale standen sich vier Gruppen gegenüber (zwei davon aus Kreuztal), die beim beliebten Spiel Mario Kart alles gaben. Ihre Mühe wurde belohnt. Sieger des Turniers wurde die Gruppe um Halil (15) und Deniz (14). Den zweiten Platz belegten Giuliana (14) und Erick (14), die ebenfalls Spieletester aus Kreuztal sind.

Alle Teilnehmenden des Turniers bekamen eine Urkunde, doch nur die SpieletesterInnen aus Kreuztal durften den begehrten Next Level Gaming Star Pokal mit nach Hause nehmen. Er ist ab sofort in der Stadtbibliothek zu bestaunen. Und die SpieletesterInnen? Sie planen bereits, wie sie nächstes Jahr ihren Titel verteidigen.

Die SpielesterInnen treffen sich Freitags, in jeder geraden Woche, von 15 bis 17:00 Uhr in der Stadtbibliothek. Teilnahme ab 12 Jahren.

Advertisements

Spieletester/innen berichten von der Gamescom

Seit Januar 2017 treffen sich die Spieletester/innen zweiwöchentlich in der Stadtbibliothek Kreuztal, um Spiele zu testen, auszuprobieren und sich darüber auszutauschen. Die Spieletester/innen sind ein Projekt des Angebots „Spieleratgeber NRW“ der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW. Als Teilnehmer dieser Projektes wurde jeder Spieletester-Gruppe angeboten an einem Tag die Gamescom zu besuchen um sich einen Überblick über neue Spiele und Marktentwicklungen zu verschaffen.

In Gruppen ohne Aufsicht durften die Spieletester/innen das Gelände der Gamescom erkunden und dabei interessante und lehrreiche Eindrücke sammeln.

Fünf Spieletester berichten an dieser Stelle von ihren Erfahrungen auf der Gamescom.

Als wir um ca. 11 Uhr bei der Kölner Messe waren, konnten wir in selbst gebildeten Gruppen alleine auf der Messe herumlaufen. Meine Gruppe hatte sich das Ziel gesetzt, möglichst viele YouTuber zutreffen. Das hat jedoch nicht so geklappt wie wir wollten, weil wir nur zwei YouTuber getroffen haben. Wir haben alle zehn Hallen der Gamescom besucht und waren sogar sehr beeindruckt als wir die Fußballer Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang auf der Gamescom gesehen haben, die sollten nämlich das Fußballspiel PES18 anspielen. Wir haben versucht mit den Fußballstars ein Foto zumachen, jedoch ließen die Sicherheitsleute uns gar nicht so nah an die Fußballer.

Als wir in eine der zahlreichen Hallen kamen, sahen wir einen Stand des Handyherstellers Samsung. Samsung bot eine VR-Attraktion an, in der man eine VR-Brille anziehen sollte und man dann das Gefühl hatte als würde man eine echte Achterbahn fahren. Jedoch sollte man über eine Stunde warten und das war uns zu viel. Glücklicherweise sprach uns dann eine Mitarbeiterin von Samsung an, dass wir bei einem Gewinnspiel mitmachen könnten und somit die Warteschlange umgehen würden. Wir haben nicht lange überlegt und sofort mitgemacht. Man musste zuerst eine Handy App herunterladen. Daraufhin musste man den gesamten Stand von Samsung nach sogenannten Stickern absuchen, diese dann mit der Handy App scannen und Fragen beantworten, nachdem man alle Fragen richtig beantwortet hat, bekam man eine Fast-Card mit der man die gesamte Warteschlange überspringen konnte und dass war echt schon cool. Die Achterbahn war wirklich ein interessantes Erlebnis, man hatte wirklich das Gefühl als würde man Achterbahn fahren. Danach gingen wir zudem vereinbarten Treffpunkt und gingen gemeinsam zum Bahnhof. Dieser Besuch auf der Gamescom 2017 war wirklich interessant und spannend und ging leider sehr schnell rum.

Nils, 15

21297792_10210085345755450_490691640_o

Justus, Mustafa und Philipp

Am 23.08.2017 war ich das erste Mal auf der Gamescom. Ich habe mir Präsentationen von verschiedenen Spielen angeschaut und ein paar Bilder von verschiedenen Cosplayern gemacht. Außerdem habe ich versucht ein paar Youtuber zu treffen, doch das hat nicht geklappt, aber das war nicht schlimm. Alles in allem hat es mir sehr gut gefallen. Ich würde nächstes Jahr wieder dorthin fahren.

Deniz, 14

Ich fand die Gamescom gut. Die Switch war auch gut und es gab viel zu sehen (Gewinnspiele und Kostüme usw.) und da waren YouTuber und ich würde nächstes Jahr auch hingehen. Und es gab viele verschiedene Konsolen (Playstation, Nintendo, Switch, Arcade, Nintendo DS usw). Ich würde die Gamescom empfehlen, auch wenn die Merchandise Preise sehr teuer sind. Aber die Hallen sind unterschiedlich aber es gab coole Spiele und Turniere, die ich ausprobiert habe. Ich würde nächstes Jahr auch hingehen.

Mustafa, 12

 

Die Gamescom hat mir bis auf ein paar kleine Dinge hervorragend gefallen.Es war auch mein erstes mal auf so einer großen Messe und es war ein tolles Erlebnis als Nerd mal auf die Gamescom zu gehen, vorallem mit meinen Freunden. Am besten hat mir die VR Achterbahnfahrt am Samsung stand gefallen. Blöd war nur das wir keine Youtube gesehen haben. Noch ein Negativer Punkt war das die Messe total überfüllt war. An sich gab es da aber weit aus mehr Positive Sachen wie beispielsweise die Merch Halle oder wie gesagt die VR Achterbahn. Mein Fazit : Ich möchte nächstes Jahr aufjedenfall nochmal dort hin mit meinen Freunden!

Giuliana, 14

21267783_10210085343515394_1633566724_o.jpg

Deniz, Halil, Giuliana und Nils

Als wir um halb elf an der Gamescom ankamen, teilten wir uns in eine 3er Gruppe (Philipp, Justus, Mustafa), eine 4er Gruppe (Nils, Deniz, Giuliana und ich) auf und Frau Escher ging alleine. Wir waren in jeder Halle und sahen sehr viele Spielehersteller und haben die VR Achterbahn ausprobiert. Wir trafen auch sehr viele Cosplayer wovon ich auch viele Bilder gemacht hab. Es gab sehr viele Fanshops und Personen. Nils und ich trafen die Fußballer Marco Reus und Aubameyang (Dortmund).

Halil, 15

Um 11:30 sind an der Gamescom angekommen danach haben wir uns getrennt. Wir sind eine Weile herum gelaufen, um zu gucken was wir machen können. Dann haben wir einen Stand mit Just Dance gefunden und es auf der Switsh gespielt. Es war sehr lustig. Als nächstes haben wir den Bau Simulator 2017 gespielt es war sehr echt. Außerdem haben wir den einen Landschaftssimulator 2017 und Bus Simulator 2017 gespielt. Es gab auch viele verkleidete Menschen, die ich sehr verrückt fand.

Justus, 12

Am Ende des Tages machten sich die Spieletester/innen wieder auf den Weg Richtung Heimat. Geschafft von dem vielen Laufen, den neuen Eindrücken und spannenden Erfahrungen beschlossen sie sich auf dem Heimweg passend zu beschäftigen indem sie mit Begeisterung zwei Runden „Wer bin ich gespielt“ haben. Manchmal braucht es halt doch kein Hightech oder das neuste Spiel um Spaß zu haben.

Die Spieletester/innen treffen sich Freitags, in jeder geraden Woche, von 15 bis 17 Uhr. Alle Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren sind eingeladen mitzumachen.

Gamescom 2016

Die Gamescom ist nun etwas mehr als zwei Wochen her und alle Eindrücke, die unsere anwesenden Mitarbeiter der Bibliothek dort gewinnen konnten, konnten nun verarbeitet werden.

Vorab ein paar Zahlen: Die Gamescom hatte dieses Jahr 877 Aussteller aus 54 Ländern (knapp 10 % mehr als im Vorjahr), auf rund 193.000 m² Ausstellungsfläche. Trotz Aufwendiger Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen kamen knapp 350.000 Besucher aus über 90 Ländern zur Gamescom, zehn Prozent davon Fachbesucher.

Als Bibliothek war es uns möglich zusätzlich zur Gamescom auch den Congress zu besuchen, auf dem Jahr für Jahr verschiedene Vorträge zu relevanten Themen gehalten werden. Dieses Jahr wurde dabei in fünf Dachthemen unterteilt:

  • Wissen: Besser Forschen, besser schützen
  • Business: Alltag gestalten, Chancen ergreifen
  • Apits: Das Computerspiel als Multifunktionstool
  • VGBA Summit: Legal A plea on behalf of fun
  • Leben: Endlich angekommen? Games und die Mitte der Gesellschaft.

14274439_10207247786858251_1329710146_o

Auch wenn auf der Gamescom selbst Augmented Reality in Vordergrund stand, gab es vor allem ein Thema das überall auf dem Congress präsent war: Pokémon GO. Spätestens ab dem zweiten Vortrag war klar: Pokémon GO zu erwähnen gehörte auf dem Congress zum guten Ton; und man hat dabei sogar noch etwas gelernt.

  • Es gibt 7,1 Millionen Pokémon GO Spieler in Deutschland
  • 60% dieser Spieler sind über 18
  • Pokémon GO erlaubt es den Jugendlichen sowohl Mobil als auch Online zu sein, was als positiv betrachtet werden kann

Das 60% aller Pokémon GO Spieler über 18 sind mag hier seltsam erscheinen, man muss sich allerdings im Klaren sein, dass die ersten Pokémon Editionen in den 90ern veröffentlicht wurden, und von Kindern und Jugendlichen damals gespielt wurden, die heutzutage dann natürlich erwachsen und immer noch an der Thematik interessiert sind. Wie ausgeprägt das dann natürlich ist, muss jede Person für sich selbst rausfinden.

Weiterlesen

Gaming Literatur

Tolle Neuigkeiten für alle lesefreudigen Gamer oder die, die es werden wollen. Wir haben einen großen Schwung Gaming-Literatur in unserem Bestand erhalten.

IMG20151120093548

 

(Nicht wundern; ein Großteil ist natürlich schon längst entliehen und nicht auf dem Möbelstück zu sehen ;))

 

Was ist Gaming-Literatur?

Wir verstehen unter dem Begriff Bücher, Comics, Kunstbände, Zeitschriften, Flyer und Infoblätter, die im weitesten Sinne Gaming thematisieren. Und da wir einen tollen Gaming-Raum haben, finden sich bis auf Weiteres alle diese Medien im Spieleraum (Galerie, oberhalb der Infotheke).

 

Was haben wir bis dato im Bestand?

  • Die Zeitschrift GamePro
  • Comics zu: Angry Birds, Rabbids, Zelda usw.
  • Minecraft Abenteuerbücher
  • Sach- und Fachbücher z.B. zum Thema Studium, Gamification usw.
  • Elternratgeber und Infos zur USK
  • und weitere

Wie finde ich die Sachen online im Katalog?

In unserem OPAC (Katalog) „Profisuche“ wählen. Jetzt reicht es schon, wenn im Feld „Interessenkreis“ das Wort gaming eintragen wird. Bestätigt wird mit Enter oder ein Klick auf „Suchen“ und es folgt eine Auflistung aller Medien mit Bezug zum Thema.

Let’s Play Workshops

Ein Let’s Play (engl. „Lasst uns spielen“, kurz: LP) ist eine vom Spieler oder einer Spielergemeinschaft kommentierte Aufzeichnung eines Computerspiels. Dabei wird die Aufnahme im Anschluss am PC meist noch bearbeitet und auf eine Videoplattform hochgeladen. Diese Art der kreativen Internetnutzung ist weltweit äußerst beliebt und auch die Stadtbibliothek fasst nun Fuß in diese Welt.

1442586259_YouTube

Gaming kann man nicht nur passiv erleben, in dem man einfach ein Spiel vor dem Monitor spielt; Gaming bietet darüber hinaus noch aktive Komponenten: Das Let’s Play ist eine davon. Bei den Workshops können hierbei Interessierte, sowohl langjährige Spielexperten als auch Neulinge, einen Einblick in die Let’s Play Welt erhalten. Spannend dabei ist sowohl das kreative Arbeiten als auch einen Blick hinter die Kulissen der LP-Szene zu werfen und zu schauen wie in etwa auch bekannte YouTuber arbeiten. Gefördert wird das Projekt vom:

NRW_MFKJKS_RGB

Gemeinsam mit dem Medienpädagogen Heiko Wolf, genannt „Der Medienwolf“, finden am 13.12.2015 zwei Let’s Play Workshops ab 12 Jahren statt. Der erste Termin geht von 11:00 – 14:00 Uhr und der zweite Termin von 15:00 – 18:00 Uhr. Für die Teilnahem ist eine Einverständniserklärung zur Verwendung und Nutzung von Foto-/ Film- und Tonaufnahmen und Veröffentlichung dieser auf der Videoplattform YouTube des Bibliothekskanals. Anmeldungen sowie die Aushändigung der Einverständniserklärung erfolgen in der Stadtbibliothek Kreuztal.

Erfahrungsbericht Gamescom 2015

Da war sie wieder – die Gamescom in Köln Messe/Deutz. Und wieder einmal mit einem neuen Besucherrekord: Knapp 335.000-350.000 Gaming-Begeisterte fanden sich auf der weltweit größten Messe für Unterhaltungselektronik. W. Dimtsos war am 07.08.15 dabei, im Rahmen der Fachtagung „Games im Fokus der Jugendhilfe“ (ein Angebot des ComputerProjekt Köln und Spieleratgeber NRW)

 

Schon bei der Anfahrt im Zug gab es nur ein Thema, über das lautstark diskutiert wurde: Games!

1

In Köln angekommen, erwartete einen erst einmal eine Plakatlandschaft von kommenden Spiele Highlights, wie etwa Doom und Fallout 4. Das ließ das Zockerherz höher schlagen!

2

Als Fachbesucher hat man es einfacher: Keine langen Warteschlangen an der Südseite des Messegeländes, stattdessen schneller Check-In im Kongresscenter. Bereits eine Stunde vor offiziellem Beginn der Gamescom erschallten Daueransagen, dass Tagestickets erst ab spätem Nachmittag wieder erstanden werden können. Bis dahin sei alles voll und ausverkauft …

Genauso ruhig wie beim Check-In erfolgte die eigentliche Tagung im Seminarraum, fernab von kreischenden und feiernden Fans. Diverse Sprecher aus unterschiedlichen Fachgebieten kamen hier zu Wort (und waren auch als Besucher vertreten, z.B. der Medienwolf Heiko Wolf). Die Veranstaltung an diesem Freitag, den 07.08.15, lief unter dem Schlagwort – Verzeihung – Hashtag Datenschutz.

Faszinierend war das Schlusszitat der Präsentation von der Juristin Fr. Ramak Molavi von irights.law. Das Zitat stammt von E. Snowden

3

Interessant war auch, dass u.a. eine Gamedesignerin der The Good Evil GmbH anwesend war, die das Spiel Squirrel&Bär entwickelt haben. Ihre Argumentation: 5€ für eine App? Na klar, auch Programmierer und Entwickler möchten für ihre Arbeit entlohnt werden. Dafür erhebt die App keinerlei personenbezogene Daten, wie es bei vielen „kostenlosen“ und kommerziellen Apps der Fall ist.

4

Neben dem Family-Bereich, der viele informative Stände wie z.B. den der USK beherbergte, wurde selbstverständlich aber auch der Entertainment-Area ein Besuch abgestattet.

Hier ging dann die ganze Action ab und man ließ sich gerne von der Leidenschaft der Publisher und Cosplayer/Besucher anstecken.

9 5 6 7 8

 

Rückblick Ferienspiele: Wii U Mario Party 10

Am 21.07.2015 fand von 16:00-17:30 Uhr eine spannende Runde Mario Party 10 statt. Gespielt wurde auf der Wii U Konsole im Gaming-Bereich der Stadtbibliothek.

Der neueste Teil der legendären Mario Party Reihe kam bei den jungen Gamern (5 Mädchen, 4 Jungs) sehr gut an. Auch bei denjenigen, die keine Wii U zuhause stehen bzw. wenig Erfahrung mit der Spielekonsole haben, stellte sich große Begeisterung ein. Mit ein wenig Übung und gegenseitiges Unterstützen gab es spannende, zuweilen regelrecht mitreißende aber allen voran lustige Matches.

 

P1010180.2

 

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Ferienspiele Kreuztal statt.